News

Gira G1 - Das Multitalent für die Gebäudetechnik02.11.2015

Der neue Gira G1 ist die intelligente Bedienzentrale für die gesamte KNX Gebäudetechnik. Über das brillante Multitouch-Display lassen sich alle Funktionen komfortabel per Fingertipp oder Geste bedienen. Er kann wie ein normaler Schalter auf einer einzigen Gerätedose installiert werden und eignet sich für Modernisierungen, Nachrüstungen und Neubautengleichermaßen. In Verbindung mit dem TKS-IP-Gateway kann er zudem als Wohnungsstation für die Türkommunikation eingesetzt werden. 

Flach, kompakt, elegant
Mit seinem filigranen Äußeren scheint der Gira G1 fast auf der Wand zu schweben. Hochwertige Materialien unterstreichen das puristisch edle Design. In Weiß oder Schwarz erhältlich, lässt sich der Gira G1 ästhetisch stimmig in unterschiedliche Wohnumgebungen integrieren.

Die gesamte Gebäudetechnik auf 9 × 16 cm
Von Beleuchtung und Jalousie über die Einstellung der Raumtemperatur, Online-Wetterprognose bis hin zur Türkommunikation: Über den Gira G1 können alle Funktionen der Gebäudetechnik intuitiv gesteuert werden. Mit nur einem Fingertipp oder einer Geste wird die gewünschte Funktion aufgerufen und steht zur Bedienung bereit.

Die neue Leichtigkeit der Gebäudetechnik
Das von Grund auf neu entwickelte, intuitiv zu bedienende Gira Interface macht die Bedienung von Gebäudetechnik und Türkommunikation so leicht wie nie zuvor. Das nutzerfreundliche Design mit großer Schrift und den intuitiv verständlichen Symbolen des neuen Gira Zeichensystems sorgt für Klarheit.

Ein Gerät, alle Möglichkeiten: Modernisierung, Nachrüstung, Neubau

Der Gira G1 lässt sich als Bedienzentrale für ein KNX System einsetzen und per LAN oder WLAN anbinden.
Er eignet sich somit nicht nur für Neubauten, sondern auch für Modernisierungen und Nachrüstungen.

Einfache Installation, einfaches Handling

Die Installation ist denkbar einfach:
Der Gira G1 kann in eine handelsübliche Gerätedose installiert werden. Die Montage erfolgt in drei Schritten.

Quelle:www.gira.de

Gira Wetterstation Funk28.10.2015


Die Gira Wetterstation Funk kombiniert erstmals passend zum Schalterprogramm die Anzeige von Wetter - und Energieverbrauchsdaten in einem Gerät.

So sieht man nicht nur wie das Wetter wird, sondern auch wie viel Strom und Gas gerade verbraucht werden.

Komponenten
Die Gira Wetterstation Funk lässt sich – je nach Bedarf eines Haushalts oder Gebäudes - mit sechs verschiedenen Sensoren und Adaptern ausstatten. Diese sind optional erhältlich und nicht im Lieferumfang der Basisstation enthalten. Insgesamt ist der Anschluss von sechs Sensoren und Adaptern möglich: Neben dem Außensensor können bis zu drei Energiemessadapter, ein LAN-Adapter, ein Stromzähler- oder EHZ-Sensor sowie ein Gaszähler-Sensor daran angeschlossen werden. Alle Sensoren haben eine Reichweite von 100 Metern (im Freifeld).

Der Außensensor ist batteriebetrieben, ermittelt Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Außenbereich und überträgt diese Informationen per Funk an das Energie- und Wetterdisplay. Temperaturmessbereich: 
-30 °C bis +70 °C.

Der LAN-Adapter wird als Zwischenstecker in eine Steckdose gesteckt, per Kabel mit dem lokalen Netzwerk verbunden und erhält eine zuverlässige Wetterprognose für die nächsten drei Tage aus dem Internet, die per Funk auf das Energie- und Wetterdisplay übertragen wird.
Der LAN-Adapter kann auch Angaben über die regionale Außentemperatur zur Verfügung stellen, in dem Fall kann auf einen Außensensor verzichtet werden.

Der Energieadapter ermöglicht die Messung des Strombedarfs ausgewählter Verbraucher. Bis zu drei dieser Zwischenstecker können per Funk mit einem Energie- und Wetterdisplay verbunden werden.

Der Stromzähler-Sensor erfasst den Stromverbrauch direkt am Stromzähler und überträgt die Verbrauchsdaten per Funk an das Energie- und Wetterdisplay. Bei elektronischen Haushaltszählern wird hierfür der EHZ-Sensor eingesetzt.

Der Gaszähler-Sensor erfasst den Gasverbrauch direkt am Gaszähler und überträgt die Verbrauchsdaten per Funk an das Energie- und Wetterdisplay.

Betrieb und Funktionen
Dank seiner Batterieversorgung kann das Energie- und Wetterdisplay frei im Haus positioniert werden. Eine Stromversorgung durch ein Netzteil ist optional möglich. Das Display lässt sich in die Gira Schalterprogramme System 55, E 22 und Flächenschalter integrieren. Einzelne Sensoren funken die Verbrauchswerte direkt ans Display. Dort werden auch Vergleichswerte in Form eines Farbbalkens dargestellt.

Montage der Basisstation
Das Gira Energie- und Wetterdisplay Funk für den Innenraum lässt sich in die Gira Schalterprogramme System 55, E22 und Flächenschalter integrieren. Die batteriebetriebene Variante kann in den 2fach-Rahmen ohne Mittelsteg eingefügt und mit einer Montageplatte überall Aufputz installiert werden. Optional kann auch ein Netzgerät in das Batteriefach eingesetzt werden. Bei dieser Montageart entfällt das regelmäßige Batteriewechseln.

 

Quelle: www.gira.de

Revox "Voxnet"17.09.2015

Seit August 2015 findet man in den Räumlichkeiten unseres Gira-Revox Studios auch das Revox Multiunser System "Voxnet".

Dieses System bietet dem Kunden ein anwenderbezogenes Bedienkonzept und absolute Individualität.

Voxnet bietet ein perfektes mobiles Klangerlebnis - ein Multiuser System der Premiumklasse.

Videos unter:

https://www.youtube.com/watch?v=qw44jxCHTDk

https://www.youtube.com/watch?v=Fk-Kbek4tZ0

Mehr Infomationen unter:

http://www.revox.com/de/voxnet.html

USB-Spannungsversorgung30.03.2015

Gira USB-Spannungsversorgung

Erstmals bietet Gira eine USB-Spannungsversorgung mit zwei Steckplätzen für die Installation in die 58er-Unterputz-Gerätedose – passend zum Schalterprogramm. Mit der Gira USB-Spannungsversorgung können mobile Geräte wie Mobiltelefone, MP3-Player u.ä. ohne zusätzliches Netzteil direkt an der USB-Spannungsversorgung geladen werden. Mit bis zu 1400 mA bzw. zweimal 700 mA Ladestrom lassen sich auch stromhungrige Geräte versorgen.

Anwendungsbereiche
Ob Handy, PDA, MP3-Player oder Digitalkamera – jedes Gerät hat sein eigenes Netzteil. Dadurch entsteht eine umfangreiche Sammlung verschiedener Netzgeräte. Doch viele der neueren Modelle lassen sich auch über einen USB-Anschluss mit Strom versorgen und aufladen. Benötigt wird dafür lediglich ein geeignetes USB-Verbindungskabel.

Gleichzeitige Nutzung von zwei Steckplätzen
Mit der Gira USB-Spannungsversorgung stehen zwei Steckplätze parat, an die zwei Geräte gleichzeitig angeschlossen werden können. Das ist besonders praktisch, wenn kurz vor einer Reise beispielsweise noch schnell das Handy und die Kamera aufgeladen werden sollen. Die Suche nach dem richtigen Netzteil hat damit ein Ende.

Bild und Text: www.gira.de

Sensotec LED02.03.2015

Gira Sensotec LED

Bewegungsmelder mit Orientierungsleuchte und berührungsloser Schalter in einem.

Der Gira Sensotec LED nutzt für die Funktion des automatisch eingeschalteten Orientierungslichts eine integrierte LED-Leuchte. Damit vereint er erstmals die Funktionen eines Bewegungsmelders, einer LED-Orientierungsleuchte und eines berührungslosen Schalters in einem Gerät. Der Gira Sensotec LED arbeitet mit einer Sensortechnik auf Basis des Dopplereffekts. Bei erkannter Bewegung erhellt die integrierte LED-Leuchte die Umgebung dezent und schafft damit Orientierung im Raum. Um eine Blendwirkung zu vermeiden, lässt sich die Beleuchtungsstärke auf die gewünschte Helligkeit einstellen.


Wird mehr Licht benötigt, kann der Nutzer die Raumbeleuchtung berührungslos mit einer Bewegung in ca. 5 cm Nähe einschalten. Die Kombination dieser Funktionen in einer Unterputz-Dose spart Einbauraum und reduziert die Einbau- und Gerätekosten. Der Gira Sensotec LED eignet sich besonders in Privatwohnungen und überall sonst, wo zur ersten Orientierung im Dunkeln eine dezente Beleuchtung ausreicht. Die LED-Leuchte ist harmonisch integriert, so dass der Gira Sensotec LED eine rundum angenehme Erscheinung an der Wand ist.

Flaches Design und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
Bewegungserfassung im Fernbereich: Automatisches LED-Orientierungslicht
Erkennung durch Türen und Wände hindurch
Reichweite individuell anpassen 
Sichere Bewegungserkennung auch bei hohen Temperaturen
Bewegung im Nahbereich: Berührungsloses Einschalten der Beleuchtung
Reichweite erhöhen durch reflektierende Materialien
Blendfreiheit durch Einstellung der Lichtstärke

Quelle: www.gira.de

Wohnungsstation Video AP02.02.2015

Gira Wohnungsstation Video AP

Größeres Display, mehr Bedienkomfort

Die neue Gira Wohnungsstation Video AP ist homogen in der Front und besitzt ein 5,6 cm [2,2"] großes TFT-Farbdisplay der neuesten Generation. Dank kapazitiver Sensortechnik lässt sie sich komfortabel über leichtes Berühren der Tasten bedienen. Für mehr Bediensicherheit können Internrufe und Schalthandlungen individuell mit Namen versehen werden. Die Freisprechfunktion reagiert so sensibel, dass der Sprecher nicht unmittelbar am Mikrofon stehen muss, um verstanden zu werden.

Neben den Features der Gira Wohnungsstation Video AP verfügt die Wohnungsstation Video AP Plus über zusätzliche Funktionen für eine noch komfortablere Nutzung. Im lokalen Bildspeicher kann nachgeschaut werden, wer bei Abwesenheit geklingelt hat. Zudem können eigene polyphone Klingeltöne auf der integrierten microSD-Speicherkarte gespeichert werden.

Quelle: www.gira.de

KNX System09.01.2015

Gira KNX System

Intelligente Gebäudetechnik für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz

Das Gira KNX System ist eine intelligente Lösung zur Vernetzung und Steuerung von Gebäudetechnik. Die gezielte Verknüpfung von Geräten und Funktionen nach dem KNX Standard erhöht spürbar den Komfort, sorgt für mehr Sicherheit und niedrigere Energiekosten – zu Hause genauso wie am Arbeitsplatz.

In Verbindung mit der Gira HomeServer/FacilityServer App kann die gesamte Gebäudetechnik innerhalb eines KNX Systems bequem von jedem Raum oder von unterwegs aus bedient werden – über Smartphone, Tablet oder PC.

Einfache Bedienung durch benutzerfreundliche Bediengeräte für das KNX System

Bequeme Steuerung von unterwegs

Mehr Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeitdurch intelligente Vernetzung

Vielfältige Ergänzungsmöglichkeiten durch den Einsatz des Gira HomeServers

Erweiterungsfähiges System mit zukunftssicherem Standard

Quelle: www.gira.de

Rauchmelder basic/VdS26.11.2014

Gira Rauchmelder basic/VdS

Der Gira Rauchmelder basic/VdS kann Leben retten. Gefährliche Rauchentwicklung erkennt er sofort und schlägt Alarm über einen lauten, pulsierenden Alarmton (85 dB) sowie über eine blinkende LED. Dabei arbeitet er nach dem photoelektrischen Streulichtprinzip: Rauch, der sich bei Bränden entwickelt, enthält feine Rauchpartikel.

Die Dichte dieser Rauchpartikel wird vom Rauchmelder gemessen. Eine Diode in dem Gerät sendet stetig Lichtsignale aus, und eine Fotozelle wertet das durch Rauchpartikel entstehende Streulicht aus. Alarm wird ausgelöst, sobald die Konzentration des Streulichts den Schwellenwert überschreitet.

Einsatzorte
Die Gira Rauchmelder basic sind als Heimrauchmelder VdS-zugelassen. Wichtige Einsatzorte sind der Flur oder das Treppenhaus, aber auch das Schlafzimmer, die Kinderzimmer und andere Wohnräume. In Gebäuden mit mehreren Stockwerken sollte pro Etage mindestens ein Rauchmelder vorgesehen werden. Das erhöht die Sicherheit für alle Bewohner.

Hinweis: Setzen Sie den Rauchmelder nicht in Räumen ein, in denen unter normalen Bedingungen starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht. Bedingt durch das Streulichtprinzip kann durch ungünstige Umgebungsfaktoren, wie z.B. Staub, Kondenswasser oder Zugluft, der Alarm ausgelöst werden.

Montage
Der Rauchmelder basic/VdS verfügt über eine flache Bauform und ermöglicht eine einfache Montage. Das batteriebetriebene Gerät ist unabhängig von jeder Leitung und funktioniert optimal, wenn es in der Raummitte unter der Decke montiert wird. Ist dies nicht möglich, sollte ein Mindestabstand von 50 cm zur Wand eingehalten werden.

Quelle: www.gira.de

Esprit Linoleum-Multiplex30.10.2014

Gira Esprit Linoleum-Multiplex

Linoleum trifft Multiplex

Die außergewöhnliche Materialvielfalt des Schalterprogramms Gira Esprit wird jetzt um die reizvolle Kombination aus Linoleum und Multiplex erweitert. Linoleum und Multiplex haben einige Gemeinsamkeiten: Sie sind natürlichen Ursprungs, umwelt­verträglich produziert, robust, vielseitig einsetzbar und seit jeher beliebt bei Architekten und Designern. Bei Gira Esprit Linoleum-­Multiplex finden die beiden Materialien erstmals in einem Schalter­programm zusammen.

Rahmen in sechs attraktiven Farben bieten zudem Spielraum für vielfältige Kombinationsmöglichkeiten in der Raumgestaltung. Gira Esprit Linoleum-Multiplex ist die ideale Wahl für Einrichtungskonzepte, in denen eine klare Formensprache und natürliche Materialien bevorzugt werden.

Quelle: www.gira.de

eNet System30.09.2014

Gira eNet System

Gira eNet ist das neue bidirektionale Funk-System für die smarte Vernetzung und Steuerung der modernen Elektroinstallation. Funktionen wie Licht- und Jalousiesteuerung können einfach nachgerüstet und miteinander vernetzt werden. Zur Bedienung des Systems stehen, je nach Anforderung, Wandsender, Handsender und der eNet Server als Steuerzentrale zur Verfügung.

Es lassen sich aber auch mobile Bediengeräte einsetzen. Alle Funk- Produkte sind problemlos installier- und deinstallierbar. Da diese Komponenten zudem updatefähig sind, ist das System absolut zukunftssicher.

Einfach nachzurüsten
Bediengeräte vom Schalter bis zum Control Client 
Licht und Jalousien steuern und vernetzen
Einfach mobil zu bedienen

Produkte des Gira eNet Systems

Für die Steuerung des Gira eNet Systems stehen viele Produkte zur Auswahl. Neben einfach nachrüstbaren Wandsendern umfasst das Sortiment Handsender in vier Varianten. Bei Einsatz des eNet Servers lässt sich das System auch komfortabel per Smartphone, Tablet, Computer oder mit den Gira Control Clients steuern.

Als intelligente Steuerzentrale ermöglicht der eNet Server die Diagnose, Wartung, Visualisierung, Bedienung und Programmierung des kompletten eNet Systems.

Quelle: www.gira.de

Energiesäule01.09.2014

Gira Energiesäule mit drei SCHUKO-Steckdosen und Lichtelement

Die Gira Energiesäule mit drei SCHUKO-Steckdosen mit Kinderschutz und Lichtelement versorgt elektrische Geräte im Außenbereich mit Strom und beleuchtet stimmungsvoll Gartenwege, Eingangsbereiche und Terrassen: Eine Streuscheibe sorgt für eine optimale Ausleuchtung, ein schmaler rückseitiger Lichtaustritt des Lichtelements gibt eine zusätzliche Orientierungshilfe. Mit einem optionalen Lamellenelement lässt sich dasLicht gezielt auf den Weg oder ein Objekt ausrichten.

Lichtelement

- Aluminium-Reflektor mit Acrylglas-Scheibe
- geeignet für Leuchtmittel mit E 27 Sockel
- anschlussfertig vorinstalliert
- per Steckklemmblock anschließbar
- wassergeschützt IP 44
- Lieferung erfolgt ohne Leuchtmittel

Lamellenelement
Den grünen Bereich im Visier: Ein optionales Lamellenelement ermöglicht die Ausrichtung der Beleuchtung auf einen speziellen Bereich, z.B. auf den Weg zum Haus oder auf eine Gartenskulptur. Es kann einfach in das Lichtelement der Gira Energiesäule eingesetzt werden und lenkt dann mit feststehenden Lamellen das Licht nach unten auf den Boden oder, um 180° gedreht eingesetzt, nach oben auf das vorgesehene Objekt.

Material
Das Gehäuse, der Deckel und der Fuß der Gira Energiesäule bestehen aus robustem, witterungsbeständigem Aluminium mit einer pflegeleichten Oberfläche. Sie ist kratzfest, schmutzunempfindlich und entspricht in der Farbe Anthrazit dem GSB-Standard. Auch die Geräte-Einheit zeichnet sich durch ihre Widerstandsfähigkeit aus. Bruchsicheres und schlagfestes Thermoplast hält allen Witterungseinflüssen stand und sorgt so für eine hohe Langlebigkeit.

Einsatzbereiche

Die Gira Energiesäule schafft Anschluss im Garten und Außenbereich, z.B. für:

- Elektro-Rasenmäher und Teichpumpen
- Elektro-Grills, Heizstrahler und Kühlschränke mit Zapfanlage
- Fernseher, Musikanlagen und Computer

Außerdem sorgt sie für die Beleuchtung:

- an Gartenwegen und Beeten
- in Eingangsbereichen
- auf Terrassen und Grünflächen

Quelle: www.gira.de

Dockingstation02.07.2014

Gira Dockingstation

Die Gira Dockingstation erlaubt die Anbindung externer Musikquellen an das Gira Radio RDS oder an eine Stereoanlage.

Sie lässt sich auch als fest installiertes Ladegerät für verschiedenste Smartphones und MP3-Player nutzen.

Musikwiedergabe

Die Musikübertragung funktioniert kabellos via Bluetooth, sodass mobile Endgeräte nicht aufgesteckt werden müssen. So kann man Musik genießen und zugleich E-Mails bearbeiten oder Nachrichten lesen. Dieser Übertragungsweg ermöglicht zusätzlich die Musikeinspeisung von Quellen wie Laptops. Auch Internetradiosender, die über ein entsprechendes Gerät im häuslichen Netzwerk empfangen werden, können über die Dockingstation durch das Gira Radio RDS wiedergegeben werden. Bis zu acht Audioquellen können der Dockingstation per Bluetooth zugeordnet werden.

Fest installiertes Ladegerät

Immer mehr Smartphones und MP3-Player im Haushalt bedeuten immer mehr Ladegeräte, immer mehr Kabelsalat – und lästiges Suchen nach dem richtigen Gerät. Mit der Gira Dockingstation haben künftig alle Geräte eine gemeinsame feste Ladestation. Die leicht austauschbaren Aufsätze machen den Wechsel von einem Gerät zum anderen einfach möglich.

Anbindung an Stereoanlagen

Zur Wiedergabe von Musikdateien über eine Stereoanlage empfiehlt sich die Kombination der Dockingstation, vorzugsweise mit Blindabdeckung, mit einer Cinch-Steckdose. Installiert in der Nähe der Stereoanlage, kann die Musik mit einer Cinch-Leitung dort eingespeist werden. Musik hören, auswählen und steuern: bequem vom Sofa aus.

Quelle: www.gira.de

LED-Steckdose03.06.2014

Lichtsteuerung und Orientierung

Bessere Orientierung in dunklen Räumen und Fluren

Gira LED-Steckdose
Für mehr Orientierung in dunklen Räumen und Fluren sorgt die Gira LED-Steckdose. Sie wirft einen dezenten Lichtkorridor nach unten und bietet dadurch eine indirekte Orientierungsbeleuchtung am Boden, ohne zu blenden. Zusätzlich lassen sich damit reizvolle Lichtakzente im Raum setzen. Um Energie zu sparen, schaltet ein integrierter Dämmerungssensor die Leuchte bei einsetzender Dunkelheit automatisch
ein und bei ausreichender Helligkeit wieder aus.

Für jede Situation direkt die richtige Helligkeit einstellen.

Gira Touchdimmer
Bei manchen Tätigkeiten im Haushalt, z. B. beim Reinigen, braucht man ein besonders helles Licht, das im Normalfall als störend empfunden werden würde. Beim Fernsehen hingegen darf der Raum ruhig etwas dunkler sein als üblich. Der Gira Touchdimmer ermöglicht es, für jede Situation sofort die passende Helligkeitsstufe einzustellen – einfach durch gezielte Berührung der entsprechenden LED. Zusätzlich
gibt ein feines akustisches Signal ein Feedback zur Bedienung.

Quelle: www.gira.de

Automatikschalter05.05.2014

Automatische Lichtsteuerung außen
Automatikschalter

Im Schalterprogramm TX_44 kann der Automatikschalter nicht nur innen, sondern auch im Außenbereich wassergeschützt IP 44 installiert werden.


Wächter 70

Sobald jemand bei Dämmerung in sein Erfassungsfeld tritt, schaltet der Wächter 70 die Außenbeleuchtung ein.

Tectiv 220°

Hightech. Undercover. Wind- und wettergeschützt unter einer wasserdichten Kuppel überwacht der Tectiv das Grundstück und schaltet bei einer Bewegung sofort die Außenbeleuchtung an.


Funk-Wächter 180/16

Der Funk-Wächter kann unabhängig vom vorhandenen Stromnetz überall dort angebracht werden, wo er Bewegung am schnellsten registriert, z.B. am Gartentor.

Bilder und Text: www.gira.de

Türkommunikations-System09.04.2014

Das Gira Türkommunikations-System

Im Konzept des Gira Türkommunikations-Systems wird der Umgang mit Technik einfach. Installieren ohne Verkabelungsaufwand bei der Renovierung und eine Konfiguration des Systems ohne die Anwesenheit aller Wohnparteien - das ermöglichen die 2-Draht-Bus-Technik und das Konzept der Ein-Mann-Inbetriebnahme. Mit dem Gira Türkommunikations-System lassen sich auch im Bereich der Video-Funktionalität Objekte mit bis zu 28 Wohneinheiten realisieren.

Dazu hat Gira die Türkommunikation in die Welt der Schalterprogramme integriert. Die Gira Wohnungsstationen sind in vielfältigen Designvarianten erhältlich, verschiedene Farben können mit unterschiedlichsten Rahmenvarianten kombiniert werden.

Sortiment
Das Gira Türkommunikations-System bietet Lösungen für alle Anforderungen im Innen- und Außenbereich: Ein- bis Mehrfamilienhäuser, Aufputz- oder Unterputz-Installation, Audio- und Videofunktionen, Nutzung über die Gira Control Clients und PC, Integration in eigene und Fremdsysteme, Einbindung externer Kameras, schlüsselloser Zugang mit Gira Keyless In, vandalismusgeschütze Türstationen.

Installation
Gira macht Technik einfach. Installieren ohne Verkabelungsaufwand und konfigurieren ohne die Anwesenheit aller Wohnparteien – das ermöglichen die 2-Draht-Bus-Technik und das Konzept der Ein-Mann-Inbetriebnahme.

Quelle: www.gira.de

Energie- und Wetterdisplay Funk01.03.2014

Gira Energie- und Wetterdisplay Funk
Energie- und Wetterdaten auf einen Blick

Sehen, wie das Wetter wird, und gleichzeitig Energieverbrauchswerte kontrollieren: Das Gira Energie- und Wetterdisplay Funk kombiniert die Anzeige von Wetter- und Energiedaten in einem Gerät – passend zum Schalterprogramm. Verschiedene Sensoren können ganz nach Bedarf ausgewählt werden, um Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Strom- oder Gasverbrauch anzuzeigen. Mit einem LAN-Adapter lassen sich auf Wunsch zusätzlich die aktuellen Wetterverhältnisse, Wettervorhersagen und weitere Daten aus dem Internet abrufen. Die integrierte Energieampel gibt Auskunft über den aktuellen Energieverbrauch. Steigen die Werte im Vergleich zum Vorjahr übermäßig stark an, steht die Ampel auf Rot.

Das Gira Energie- und Wetterdisplay Funk lässt sich – je nach Bedarf eines Haushalts oder Gebäudes – mit sechs verschiedenen Sensoren und Adaptern ausstatten. Diese sind optional erhältlich und nicht im Lieferumfang der Basisstation enthalten. Insgesamt ist der Anschluss von sechs Sensoren und Adaptern möglich: Neben dem Außensensor können bis zu drei Energiemess-Adapter, ein LAN-Adapter, ein Stromzähler- oder EHZ-Sensor sowie ein Gaszähler-Sensor daran angeschlossen werden. Alle Sensoren haben eine Reichweite von 
100 Metern (im Freifeld).

Der Außensensor ist batteriebetrieben, ermittelt Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Außenbereich und überträgt diese Informationen per Funk an das Energie- und Wetterdisplay. Temperaturmessbereich: 
-30 °C bis +70 °C.

Der LAN-Adapter wird als Zwischenstecker in eine Steckdose gesteckt, per Kabel mit dem lokalen Netzwerk verbunden und erhält eine zuverlässige Wetterprognose für die nächsten drei Tage aus dem Internet, die per Funk auf das Energie- und Wetterdisplay übertragen wird.


Der LAN-Adapter kann auch Angaben über die regionale Außentemperatur zur Verfügung stellen, in dem Fall kann auf einen Außensensor verzichtet werden.

Der Energieadapter ermöglicht die Messung des Strombedarfs ausgewählter Verbraucher. Bis zu drei dieser Zwischenstecker können per Funk mit einem Energie- und Wetterdisplay verbunden werden.

Der Stromzähler-Sensor erfasst den Stromverbrauch direkt am Stromzähler und überträgt die Verbrauchsdaten per Funk an das Energie- und Wetterdisplay. Bei elektronischen Haushaltszählern wird hierfür der EHZ-Sensor eingesetzt.

Der Gaszähler-Sensor erfasst den Gasverbrauch direkt am Gaszähler und überträgt die Verbrauchsdaten per Funk an das Energie- und Wetterdisplay.

Quelle: www.gira.de

Gira Notrufset Funk16.02.2014

Sicherheit in Bad und WC einfach nachrüsten.

Das Gira Notrufset Funk sorgt für mehr Sicherheit in Bad und WC. Über einen langen Zugtaster können Hilfebedürftige eine Signalleuchte mit Summer außerhalb des Sanitärbereichs aktivieren und so schnell auf ihre Situation aufmerksam machen – auch wenn sie am Boden liegen und nicht ohne Unterstützung aufstehen können.

Da für die Signalübertragung keine Kabel benötigt werden und sich Zug- und Abstelltaster vollständig per Batterie mit Strom versorgen lassen, ist das Gira Notrufset Funk perfekt für die Nachrüstung geeignet. Per Plug-and-Play ist es zudem überaus einfach zu installieren.

Das Gira Notrufset Funk erfüllt die DIN-Normen 18040-1 sowie VDE 0834 und lässt sich um zusätzliche Zug- oder Abstelltaster erweitern. So kann es in unterschiedlichsten Objekten wie Amtsgebäuden, Kaufhäusern, Schwimmbädern, Schulen, Kindergärten, Arztpraxen oder Privatwohnungen eingesetzt werden. Alle Komponenten sind in die Gira Schalterprogramme integriert und dadurch in zahlreichen Farben und Materialien erhältlich – passend zu jedem Interieur.

Quelle:www.gira.de

Gira Radio RDS05.01.2014

Gira Radio RDS in neuen Farbvarianten

Das Radio in der Wand

Das Gira Radio RDS sitzt einfach in der Wand – genau wie Lichtschalter und Steckdosen. Zur Erweiterung des Farbsortiments steht der Bedienaufsatz jetzt auch in den Farben Reinweiß glänzend, Cremeweiß glänzend und Farbe Alu zur Auswahl. Der Lautsprecher ist zusätzlich in Schwarzglasoptik erhältlich.

Stereo-Sound: Optional kann ein zusätzlicher Lautsprecher für die Stereowiedergabe angeschlossen werden.

Externe Quellen: Mit der separat erhältlichen Cinch-Steckdose lassen sich externe Quellen wie z. B. MP3-Player anschließen.

Quelle: www.gira.de

Rauchwarnmelder retten Leben02.12.2013

Bewohner sollten darauf achten, Rauchwarnmelder nur von einem speziell geschulten Elektromeister mit dem Zertifikat „Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676“ installieren zu lassen.

Beinert-Knotte Elektro ist selbstverständlich für die Installation nach DIN 14676 zertifiziert.

 

 

200.000 Brände jährlich in Deutschland??

In Tageszeitungen und Lokalnachrichten findet man sie fast täglich: Meldungen über Brände in Wohnhäusern. Manchmal kommen die Beteiligten mit einem blauen Auge davon, ist jedoch der Brandherd in unmittelbarer Nähe, bleibt wenig Zeit. Die Erfahrung der Feuerwehr lautet: Nur vier Minuten bleiben durchschnittlich zur Flucht. Bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann den Tod bedeuten. So sterben in deutschen Privathaushalten jährlich rund 600 Menschen an den Folgen eines Brandes. Trotz der erschreckenden Zahlen gibt es in Deutschland noch immer nicht in allen Bundesländern eine gesetzliche Grundlage, die den Einbau von Heimrauchmeldern zur Pflicht erklärt.??

Das Problem ist: Auch durch mehr Umsicht und Vorsicht lässt sich ein Brand nicht völlig ausschließen. So verursachen häufig defekte elektrische Leitungen und falsch genutzte Elektrogeräte das Feuer. Sie werden jedoch schnell übersehen, denn bevor die Flammen auflodern, entstehen zunächst kleine Schwelbrände. Dabei wäre eine gute Vorsorge gar nicht so kostspielig. Schon die vergleichsweise geringe Investition von rund 100 Euro pro Haushalt würde genügen, um Deutschlands Wohnungen zu rüsten – und jährlich Hunderte von Menschenleben zu retten.??

Drei Atemzüge Brandrauch können zum Tod durch Rauchvergiftung führen??

Ein Tod durch Brand ist heimtückisch. Denn wer bei einem Brand stirbt, fällt meist nicht den Flammen zum Opfer, sondern dem Rauch. Und der überrascht oft im Schlaf, denn eine evtl. Geruchsbildung kann dann nicht wahrgenommen werden. Dieser Rauch kann – je nach den brennenden Materialien – hochgiftig sein und ist dann im Extremfall schon nach einem Atemzug tödlich. Zudem sind im Brandrauch so genannte korrosiv wirkende Anteile enthalten, die Lunge und Atemwege verätzen. Wer nicht stirbt, kann lebenslange Hirnschäden zurückbehalten. ??

Neben der hohen Lebensgefahr können auch die materiellen Schäden enorm sein. Nicht nur das Feuer vernichtet Bausubstanz und Möbel – auch der Rauch tut es. Schon ein schwelender Heizlüfter kann laut ZVEI die gesamte Wohnungseinrichtung ruinieren. Ein Schaden, der von keiner Versicherung erstattet wird, denn sie zahlt nur bei offenem Feuer. Rund 4 Milliarden Euro an Brandschäden entstehen jährlich in der Bundesrepublik Deutschland (Quelle: Landesfeuerwehrverband Bayern).??

Sicherer mit Zertifikat: Neue Empfehlung für die Installation von Rauchwarnmeldern??

Rauchwarnmelder sind Lebensretter – und müssen deshalb im Falle eines Falles ihre Funktion zuverlässig erfüllen. Dafür ist sicherzustellen, dass sie korrekt installiert sind. Für die fachmännische Installation von Rauchwarnmeldern nach DIN 14676 ist ein Nachweis der Fachkompetenz der Dienstleistungserbringer vorgesehen, die die Planung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern durchführen.??

Quelle: www.gira.de

Gira Automatikschalter 2: Neue Erfassungsoptik mit Doppelsensorik23.05.2013

Für noch mehr Komfort und Sicherheit im und rund um das Gebäude sorgt der Gira Automatikschalter 2. Eine neue Erfassungsoptik mit Doppelsensorik verbessert das Erfassungsfeld und die Erfassungsqualität deutlich. Die Möglichkeit, dieses Feld zu "unterkriechen" gehört damit der Vergangenheit an. 

Der Standard-Aufsatz besitzt eine fest voreingestellte Nachlaufzeit von zwei Minuten, in der das Licht eingeschaltet bleibt. Eine Teach-Funktion ermöglicht die komfortable Anpassung der Einschalthelligkeit durch ein Abschatten mit der Hand.

Die Komfort-Variante ist mit zahlreichen Neuerungen für die individuelle Nutzung und einer Infrarot-Fernbedienung ausgestattet.

Damit lassen sich Einstellungen wie Anwesenheitssimulation, Nachtlicht oder eine feste Einschalthelligkeit für Treppenhäuser einfach und komfortabel vornehmen.

Text und Bilder: www.gira.de